Sie sind hier

Die FriLUG muss weg ...

Es ist soweit. Wir müssen umziehen!

Das unser Raum sehr beliebt ist, sollte jedem klar sein. Zentraler gelegen geht es kaum. Für eine Gruppe wie die FriLUG eine Existenzgrundlage. Man munkelte man schon vor einiger Zeit, dass unser Raum der Vergrößerung der Bib-Lounge weichen müsse. Wann, stand nie wirklich fest, uns offiziell zu informieren hielt niemand der Verantwortlichen für nötig. Und wenn wir nicht mehr oder weniger zufällig mit den richtigen Personen gesprochen hätten, dann hätten wir wohl nie davon erfahren. So erhielten wir auch die neuste Änderung des Planes nur zufällig: Die Erweiterung der BibLounge wurde abgesagt ... aber ... die Bibliothek bekommt jetzt unseren Raum als Lernraum. Wann, konnte uns aber auch niemand sagen, und eine offizielle Information gab es, wie erwartet, auch nicht. Warum man uns nicht in den gesamten Prozess einbinden wollte, können wir nur vermuten. Möglicherweise ahnte man, dass wir vielleicht ein wenig Gefallen an diesem Raum haben ... ? Und da nun nach der BibLounge die Bibliothek unseren Raum bekommt, und wir in keine dieser beiden Entscheidungen auch nur in geringster Weise einbezogen wurden, deute ich persönlich das als klaren Zug der TH gegen die FriLUG. Man könnte fast meinen, wir sind nicht willkommen ... schade.

Wie man in diesem Raum lernen soll, ist uns übrigens ein Rätsel... Es ist laut, sogar bei geschlossener Tür. Und so richtig Platz ist auch nicht ... vielleicht für 6 Lernplätze ... ein wahrlich großer Gewinn für die Bibliothek.

Vor einigen Wochen kam dann die erste Ansage: Anfang der zyklischen Veranstaltungen müssen wir draußen sein.
Diese Information hätten wir wohl auch schon früher bekommen sollen. Anscheinend läuft an der TH alles über ein System ähnlich des Kinderspiels "Stille Post". Wir als Gruppe sind jetzt nicht gerade unbekannt und die Namen der Mitglieder und der Leitung sind vorallem in den Fachbereichen IEM und MND durchaus bekannt. Warum man an einer technischen Hochschule nicht einfach eine EMail hätte verschicken können ... schade.

--UPDATE--
Offenbar werden die direkt betroffenen Personen an der Hochschule immer zuletzt informiert. Anfang der Woche (KW12) erhielten wir eine deutliche Aufforderung, den Raum doch schon bis zum nächsten Montag komplett geräumt zu übergeben. Termintreue scheint hier also auch ein Fremdwort zu sein. Gut das unser neuer Raum weder Schränke noch Tische hat und Elektrik und Netzwerk erst am Donnerstag fertiggestellt werden. Aber den Raum jetzt schon vollzustellen behindert diese Arbeiten natürlich nur marginal. Danke für die Rücksichtnahme.
--UPDATE ENDE--

Wir haben natürlich nicht geschlafen und uns einen neuen Raum besorgt/besorgen lassen. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Baums (Dekan IEM) für die gute Kooperation.

Der neue Raum ist sehr abgelegen, gegenüber des Gebetsraums in der Mensa. Dennoch sind wir der TH dankbar, das wir überhaupt einen neuen Raum bekommen haben. Wie allseits bekannt sind Räume das höchste Gut an der TH.

Wir verabschieden uns von unseren Nachbarn im ehm. C-Trakt und begrüßen unsere neuen Nachbarn, die Nutzer des Gebetsraums.