Sie sind hier

The Cisco Project - Spotlight: Das Dial Template

Liebe Linuxfreunde!

Unter der neuen Rubrik "Spotlight" möchte ich gelegentlich kurze Artikel über Dinge veröffentlichen, die mir neu sind oder die ich einfach nur Klasse finde. Heute also zum Thema Dial Template.
Die folgenden Beispiele sind auf  Cisco-IP-Phones bezogen.

Was ist ein Dial Template?

Ein Dial Template steuert das Verhalten des Telefons bei Aufbau einer Wählverbindung. Dabei kann festgelegt werden, welche Nummern der Benutzer wählen kann; es kann während des Wählvorgangs ein Teil oder alles der gewählten Nummer ersetzt werden oder ein automatischer Wählvorgang eingeleitet werden.  Ist die zu wählende Nummer festgelegt, steuert der Dialplan die Wartezeit, bis der Wählvorgang gestartet wird.

Wie sieht ein Dial Template aus?

Zunächst ist der Dateiname wichtig. Dieser muss mit dem in der Hauptkonfigurationsdatei (SEP<Mac-Addresse>.cnf.xml) festgelegten übereinstimmen. Der entsprechende Tag kann beispielsweise so aussehen:

<dialTemplate>dialtemplate.xml</dialTemplate>

Die Datei selbst folgt einem festgelegten Aufbau. Zunächst der Header; dieser kann unverändert übernommen werden.
Der Version Stamp scheint normalerweise vom Cisco Call Manager festgelegt zu werden.

<dialTemplate> 
<versionStamp>e68d54c1-0354-4b1a-aca4-adffc4b7de2f</versionStamp>

Interessant sind aber die eigentlichen Konfigurationsoptionen. Für jedes zu suchende Muster ("Pattern") ist ein Template anzulegen. Optionen sind hier:

match Legt das zu suchende Muster fest. Kann aus mehreren Feldern bestehen.
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Legt eine konkrete Ziffer fest
Legt eine Ziffer, # oder * fest
* Legt beliebig viele Ziffern, # oder * fest
\* Legt ein "*" - Zeichen fest (Überschneidung mit dem *-match)
timeout Wartezeit bis zum Wählvorgang bei Erkennung eines Musters in Sekunden
line Nur auf eine bestimmte Leitung anwenden (optional)
rewrite Nummer vor dem Wahlvorgang bearbeiten (optional)

Beispiel:

<TEMPLATE match="11." timeout="1" />
<TEMPLATE match="*"   timeout="5" />
</dialTemplate>

Der erste Eintrag sorgt dafür, dass Notrufnummern schneller gewählt werden. 
Bei allen anderen Nummern hat der Benutzer 5 Sekunden Zeit, um die nächste Ziffer einzugeben.

Die oben gelisteten Befehle lassen sich auch zur automatischen Wahl einsetzen. Es lässt sich so bspw. in einem großen Geschäft ein unbeaufsichtigter Apparat anbringen, mit dem ein Kunde einen Kundenberater rufen kann.

<TEMPLATE match="" timeout="0" rewrite="**620"/>

Fügt man dem obigen Befehl noch einen line - Befehl hinzu, kann man dieses Verhalten auf bestimmte Leitungen beschränken. Der unter line festgelegte Wert muss natürlich wieder zur Hauptkonfiguration passen.

Quelle: Die oben angegebenen Konfigurationsoptionen wurden von http://docs.acsdata.co.nz/asterisk-cisco/dial-template-xml.shtml übernommen.

Viel Spaß beim Basteln,
Andreas